Aktuell

6. März 2013 um 10:34

Wochenprogramm Flingern

Marilyn - Liebe macht blond

6.03.13

zakk

Informationsabend

GREENPEACE DÜSSELDORF STELLT SICH VOR

Dia-/Filmvortrag über Prinzipien, Ziele, Erfolge von und ehrenamtliche Mitarbeit bei Greenpeace

Veranstalter: Greenpeace Düsseldorf

19:30 Uhr//Eintritt frei

7.03.13

 

Theater FLINgern

Marilyn-Liebe macht blond – Britta Weyers 

Intelligent, witzig und musikalisch obendrein!

Marilyn Monroe – von diesem Namen geht heute noch Glamour aus. Grund genug, die berühmte Diva als Gegenstand eines abendfüllenden Programms auszuwählen. Britta Weyers spricht und singt über die schönsten Schwächen der Männer … und über die besten Freunde der Frauen: Diamanten, Schuhe, Bausparverträge…, über den ersten Kuß und das verflixte 7. Jahr … charmant, ironisch, pointiert und musikalisch zugleich – einfach wunderbar!

Theater FLINgern – Ackerstr. 144 (Hinterhof)

20:00 Uhr// Eintritt 16,50/erm. 13,50

 

Filmwerkstatt 

The Jazz Singer

USA 1927 | 88´ | OmU | Regie: Alan Crosland, mit Al Jolson

Der erste amerikanischer Tonfilm und damit auch das erste Musical. Obwohl über weite Strecken noch Zwischentitel eingesetzt wurden, um den Gang der Handlung zu erklären, bedeuteten die wenigen Dialogpassagen und die Gesangsdarbietungen des großen amerikanischen Entertainers Al Jolson eine Sensation für das Publikum und eine Revolution für die Filmtechnik und -ästhetik. Al Jolson, der dem Vaudeville-Theater entstammt, hat mehr Platten verkaufte als Caruso und war ein Vorbild für Sänger wie Frank Sinatra, Elvis Presley und Michael Jackson, die sich direkt auf ihn bezogen.

„Die menschliche Sprache ist ‚Stimme des Bewusstseins‘, in ihr existiert und verwirklicht sich das Bewusstsein, weil die Sprache gegliederte Stimme ist“ (Giorgio Agamben). Sie erscheint etwa als magisch-autoritäre Erzählstimme, indem die Romanfigur einer Autorin mit einer realen Person kollidiert (Stranger than Fiction), als das diabolische Andere (The Exorcist) oder als Moment der Liebe eines jugendlichen Fans zu einer Opernsängerin (Diva). Regisseur Peter Sellars zeigt ein Double-bind in Bezug auf die Stimme, wenn er Das Kabinett des Dr. Caligari adaptiert, allerdings ohne die hypnotische Stimme Dr. Mabuses, ganz ohne Dialoge, ausschließlich mit der Musik von John Adams und der Choreographie der Figuren arbeitend, die das Drama durch ihren Stimmverlust verstärken (The Cabinet of Dr. Ramirez).

 

Filmwerkstatt – Birkenstraße 47 (im Hof)

20:30 Uhr//Eintritt: 5,-/erm. 4,-

 

4Wände Marie

Vernissage 

Johanna Müller // Der Lauf der Dinge
Das 4Wände Marie freut sich über Euren Besuch! Ausstellung Johanna Müller // Der Lauf der Dinge.

 

Johanna Müller aufgewachsen im Sauerland, begann 2009 ihr Studium an der Kunstakademie in Düsseldorf.
Seitdem lebt und arbeitet sie in Düsseldorf. Die Ausstellung zeigt Arbeiten ihrer Serie, in der sie sich mit Chimären zwischen Mensch und Tier auseinandersetzt.
Diese Portraits sind Teil einer Seelenlandschaft, in dessen Mittelpunkt die Beziehung der Lebewesen untereinander und mit sich selbst steht.

Ausstellung 7.03.2013 – 31.03.2013

Ackerstraße 80

19:00 Uhr//Eintritt frei



8.03.13

 

zakk

Immer am 2. Freitag des Monats

WIE KÖNNEN AUCH ANDERS:50+ PARTY

Die garantiert jugendfreie Party mit DJ Ingwart. Mit Musik aus den 50er, 60er und 70er Jahren, ebenso aber auch aus den 80er und 90er Jahren, sowie aus diesem Jahrtausend. Special: Die Highlights der 60er Jahre.

19:00 Uhr//Halle//AK 8,– € 

Jeden 2. Monat im zakk!

BALKAN BEATE

Hier kommt die Balkan Beate ! Die Gypsy World Sound Party mit dem DJ-Team “Schwarze Katze, Weisser Kater” und ihrem Sound von Orient und Okzident.

23:00 Uhr//Club//AK 6,– € 

 

Trinkhalle

DEEP, DOWN & DIRTY 

DJ Daniel Sampaa (Tribehouse, Harpune, Coffy, Baby Love)

70’s Funk, Breaks, Downbeat und Hip Hop

Daniel Sampaa spielt einen digitalen Mix aus deeper Electronica, welche sich funkiger, souliger und housiger Stilelemente bedient. Aber auch Old School Hip Hop, Downbeat und Rare Grooves werden nicht fehlen.

20:00 Uhr//Eintritt frei

 

4Wände Marie

Konzert 

Floating Deep – in reverse

Am Freitagabend 08.03.13 tritt das Electropop-Duo Floating Deep im 4Wände Marie auf. Sänger Markus Drzymalla und Produzent Michel Wanner führen eine musikalische Fernbeziehung. Ihre Musik entsteht via Telefon und Internet zwischen Düsseldorf und Stuttgart. Floating Deep präsentieren ihre erste EP “in reverse” und neue Songs.

www.floatingdeep.com

Es gibt übrigens am 8. März einen Film release nach dem Konzert. Was es damit auf sich hat…es ist so……
neeee, nee nix wird verraten!

Save dieses Datum! Floating Deep & Film release.

Ackerstraße 80
Einlass 19.30 Uhr//Beginn 20 Uhr//Eintritt: 5.-

 

Rotkompot

 

DUPPY-SWCTV-MISS HANDEL-SOECKNICKER-BIRTHDAY-DUBPLATES

UK Underground Sound ———–
Drum u Bass / Jungle / Dubstep / Uk Garage / +
Wunschkonzert zu unseren Geburtstagen mit:

Christian Hühn (Breakbeat De Luxe)
Deniz Gunshot (Wobble / Riddim Box Köln)
Filibration (First Plays Recordings)
Hectical (Booyaka Barotrauma / Bassment)
I-C-S (Nanta / Jungle Surfers Köln)
Junior Dread (High Noon Sound Station)
Mc Syntax_E (Dirty Ragga Squad/Addicted to Bass BERLIN)
Penelope (Royal Beat Club)
Rebella (Bassment Mönchengladbach)
Saxe (Savage Breakz)
SWCTV

23:00 Uhr

 

Filmwerkstatt 

Orfeu Negro

F/I/BR 1959 | 100´ | Regie: Marcel Camus, mit Breno Mello, Marpessa Dawn | Cannes 1959 Goldene Palme, Oscar 1960 Bester fremdsprachiger Film

„Marcel Camus’ Version des Mythos verlegt die Geschichte von Orpheus und Eurydike in den tropischen Karneval Rio de Janeiros. Er nutzte das alljährliche Karnevalsdelirium, wo ‚der Asphalt unter dem Pulsschlag schwarzen Blutes dahinschmilzt’ (Camus), um die modernisierte Handlung in einen ekstatischen Hintergrund einzubetten.“ (Der Spiegel)

„Die menschliche Sprache ist ‚Stimme des Bewusstseins‘, in ihr existiert und verwirklicht sich das Bewusstsein, weil die Sprache gegliederte Stimme ist“ (Giorgio Agamben). Sie erscheint etwa als magisch-autoritäre Erzählstimme, indem die Romanfigur einer Autorin mit einer realen Person kollidiert (Stranger than Fiction), als das diabolische Andere (The Exorcist) oder als Moment der Liebe eines jugendlichen Fans zu einer Opernsängerin (Diva). Regisseur Peter Sellars zeigt ein Double-bind in Bezug auf die Stimme, wenn er Das Kabinett des Dr. Caligari adaptiert, allerdings ohne die hypnotische Stimme Dr. Mabuses, ganz ohne Dialoge, ausschließlich mit der Musik von John Adams und der Choreographie der Figuren arbeitend, die das Drama durch ihren Stimmverlust verstärken (The Cabinet of Dr. Ramirez).

20:30 Uhr//Eintritt: 5,-/erm. 4,-

 

Theater FLINgern

Criminal Comedy 39 STUFEN – Ensemble FLIN 

Die neue Turbokomödie bietet Spaß, Spannung und beste Unterhaltung

Lassen Sie sich ins London der 30er Jahre entführen und erleben Sie vier Schauspieler in mehr als hundert Rollen, in einem aberwitzigen Theatervergnügen nach dem bekannten Film von Alfred Hitchcock, in der brillant witzigen Bühnenfassung von Patrick Barlow, die 2006 mit dem Olivier Award für die „Best New Bühnencomedy“ ausgezeichnet wurde. Mit feiner Ironie und unglaublicher Theateraktion wird die Geschichte des unschuldig in einen Mord verwickelten Mannes erzählt, der aufbricht, um den Spionagering der „39 Stufen“ aufzudecken und sein Land zu retten. Eine geheimnisvolle Schöne, eine liebeshungrige Bäuerin, ihr misstrauischer Gatte, knorrige Polizisten, Büstenhalter-Vertreter, ein schrulliges Hotelbesitzerpaar, ein mysteriöser Geheimagentenring … sie alle und noch viele mehr stoßen in dieser rasanten, temporeichen, mit britischem Humor gespickten Turbokomödie aufeinander und bieten Ihnen einen quitschvergnüglichen Theaterspaß.

Theater FLINgern – Ackerstr. 144 (Hinterhof)

20:00 Uhr// Eintritt 16,50/erm. 13,50

 

9.03.13

 

Filmwerkstatt 

Ausstellung & Filmpremiere

Le chien noir

Die Ausstellung zeigt Requisiten, Sets und Aufzeichnungen, die für den Film entstanden sind. Sarah Müller und David Wagner sind Absolventen der Kunstakademie Düsseldorf wo sie bei Tal-R studiert haben. Auf einer viermonatigen Reise durch Westafrika haben sie Bilder, Collagen und Notizen in Büchern zusammengetragen, die eine apokalyptische Landschaft zeigen, in der sich alte und neue Mythen mischen und die in einer umfassenden Installation gezeigt werden.

20:30 Uhr Filmpremiere

D 2012 – ca. 90’ – Regie: David Wagner, Sarah Müller, mit Marcel Rösch

Zur Ausstellungseröffnung wird der Film Le chien noir uraufgeführt. Er setzt reale Ereignisse der Reise in eine krudes No-Budget Setting mit Splatterelementen und versieht die Geschichte mit einem Spaghettiwestern Plot: in Weißer, der auszieht, um allein unter Schwarzen nach seinem Bruder zu suchen.

19:00 Uhr//Eintritt frei

 

10.03.12

zakk

Grenzgang Reisebericht

KANADA & ALASKA

Thomas Sbampato präsentiert uns in einem abenteuerlichen Bericht mächtige Gletscher und undurchdringliche Urwälder. Ein Bild, das sich auf seinen zahlreichen Foto-Reisen durch Kanada und Alaska unauslöschbar eingebrannt hat. Einlass ist um 18.30 Uhr, die Kneipe ist bereits ab 14 Uhr geöffnet.

19:00 Uhr//Halle//Tickets 16,-€ / erm. 10,-€

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge uns auf Facebook