Aktuell Gastro

23. Januar 2011 um 18:24

Getestet: Eine Nachbar sollte jeder haben!

Das Café an der Ecke der Birkenstraße hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Seit September 2010 präsentiert es sich nun als gemütliche, moderne Nachbar. Ob man einen Abend mit Freunden verbringen, ein Geschäftsessen abhalten, ein erstes Date genießen oder das Frühstück danach einnehmen möchte – alles ist möglich.

Ich habe mich am Samstag mit meinen Freundinnen hier eingefunden, um den Laden zu testen. Wenn man die Nachbar betritt, bietet sich ein stimmiges Gesamtbild. Ein schickes, modernes Lokal ohne Modesünden oder Schönheitsflecken. Vielmehr gibt es hier eine romantische Ecke mit imposanter Tapete, viel Licht bei Tag und viel Atmosphäre bei Nacht durch den schicken Barbereich. An einem normalen Samstag Abend ist das Publikum eher von der ruhigeren Sorte und man bekommt auch ohne Reservierung meist noch einen Tisch.

Der freundliche, zuvorkommende Service erläutert gerne die Wochenkarte, welche auf einer schweren Schiefertafel auf dem Tisch liegt. Ich entscheide mich für die Gemüsetäschchen, meine Mädels nehmen eine Auswahl verschiedener Tappas. Die Preise sind moderat und bei der Qualität der Speisen absolut angemessen. Bei dieser Gelegenheit empfehle ich Studenten und deren Freunden unbedingt das bereits an anderer Stelle erwähnte „Nachtseminar“, das jeden 2. Mittwoch im Monat stattfindet. Hier gibt es köstliche Kleinigkeiten für den von Studiengebühren geplagten Geldbeutel.

An 7 Tagen der Woche steht das Team bereit (!), um die Gäste zu verwöhnen. Wir waren so schnell vom Gesamtkonzept, dem Service und den Speisen überzeugt, dass sich der „Test“ bald in ein fröhliches Treffen unter Freundinnen verwandelte. Das kommende Jahr wird gespickt sein von einigen Highlights, wie Jazz Abenden und natürlich einem speziellem Konzept für flingern@night. Unter www.nachbar-duesseldorf.de könnt Ihr Euch am besten über das aktuelle Programm informieren.

Als wir an diesem Abend den Laden verlassen, überlegte ich, ob das Konzept der Nachbar nicht auch in anderen Stadtteilen funktionieren würde. Denn klar ist: Die Nachbar ist sehr zu empfehlen und dabei, seine ganz eigene Geschichte zu schreiben.

(KK)

Fotos: Kevin Uertz

Birkenstraße 66
40233 Düsseldorf
Telefon: 0211-566 80 908

Öffnungszeiten:
Mo–Do 10:00–0:00
Fr 10:00–1:00
Sa 09:00–1:00
So 09:00–0:00

20 Kommentare

  1. Wir waren sehr lange Stammgäste des alten „Nachbarn“. Das spanische Essen damals war sehr lecker, die Preise gut, die Bedienung einschließlich dem Koch super freundlich und das Ambiente einschließlich der Gäste einfach klasse.

    Leider können wir über den Nachfolger nichts gutes berichten. Das Publikum schien uns auf den ersten Blick ein ganz anderes zu sein als das was wir immer dort vorfanden. Zweimal waren wir da, beim ersten mal haben wir fast eine Stunde auf 2 Salate gewartet, die überhaupt nicht schmeckten (was kann man mit Salaten nur falsches anstellen?), die Preise dafür auch noch sehr abgehoben. Dazu wurde noch ein Getränk vergessen. Schwierig, wenn nur zwei Personen am Tisch sitzen?!

    Nun ja, wir gaben dem ganzen eine zweite Chance. Zwei Wochen später haben wir einen spanischen Tapasteller bestellt. Leider fanden wir auf dem Teller nicht die Tapas, wie auf der Karte angegeben. Die lapidare Antwort der Kellnerin war nur, dass sie zurzeit nichts anderes da hätten! Leider wurden wir vorher nicht darüber informiert, sondern uns der Teller einfach so mal hingestellt nach dem Motto, probieren wir mal ob sie es trotzdem essen! Leider mochten wir weder den Fisch aus der Dose, noch einige andere Tapas. Ein Preisnachlass auf etwas, was wir nicht bestellt hatten und dazu noch absolut minderer Qualität war, wurde uns (nach Rücksprache mit dem Chef) nicht gegeben!

    Das war das letzte mal. Das ist uns beim alten Nachbarn niemals passiert! Sehr schade.

  2. Hallo Isa,

    was ich nicht verstehen kann, ist, dass man ohne hier gewesen zu sein, so einen schlechten Kommentar abgeben kann.

    Wie Du auch als „alte NachBar“ Gästin wissen dürftest, hat sich hier einiges getan.

    Wir gehen viel mehr auf unsere Gäste ein und haben das Restaurant zu regelmäßigen Zeiten offen und nicht wie der alte Besitzer unregelmäßig und sporadisch.

    Es ist zwar schön zu wissen, das Du mit Mani Kianzad, dem alten Besitzer zu tun hast, und uns schlecht reden willst. Trotzdem solltest Du Dich mal von der neuen NachBar mit einer objektiven Meinung überzeugen lassen.

    Das Rattenloch „alte NachBar“ wurde komplett von den Misseständen bereinigt und endlich herschen hier mal hygienische Zustände.

    Um nochmal auf deine so fein angepriesene Koch der „alten NachBar“ zu kommen:
    Ein größeres Schwein (Hygiene bedingt) hätte man hier nicht mehr rein bekommen können. Wie die Küche bei der Übernahme aussah, spottete jeder Beschreibung und bedurfte starker Chemikalien um überhaupt den Grind und Fett an den Wänden und Fließen Herr zu werden.

    Auch solltest Du festgestellt haben das wir hier mittlerweile moderate Preise haben und nicht wie der Vorgänger nur auf abzocke aufbauen.

    Ich kann es mir kaum vorstellen, dass Du zwei Stunde auf dein Essen gewartet hast, da ich jeden Abend selber hier stehe, um die Qualität und Quantität zu überprüfen.

    Außerdem haben ich, gegenüber dem Vorgänge, qulifiziertes Service- und Küchenpersonal

    Ein Scherz nenne ich Dein Kommentar.

    Ben

  3. Hallo,

    ich kann nur bestätigen, dass sich in der nachbar einiges getan hat.
    Ich war selbst vor nem Jahr mal dort und habe den Vergleich zu heute.

    Seit einigen Wochen treffe ich mich sehr gerne abends mal auf ein Gläschen Wein und ein Abendessen (oder auch mal ein paar Tapas) mit Freunden in der nachbar. Ich bin vom Essen sehr begeistert und finde das Preis-Leistungs-Verhältnis echt super.

    Auch ist der Service immer zuvorkommend und sehr freundlich.
    Ich habe noch nie lange auf meine Bestellung warten müssen. Ich habe am Sonntag auch mal den Brunch getestet, der wohl jetzt einmal monatlich stattfinden soll, und war auch hier wieder begeistert.

    Liebes nachbar – Team, macht weiter so!

    viele Grüße,
    Annette

  4. Hi Leute,

    ich war total beigeistert von der Studi-Aktion. Super Sache das ganze und am meisten haben mich natürlich die 1,5 liter Grolsch Flaschen beindruckt – geil. Habe ich vorher noch nirgends gesehen und wenn ich diese MegaBierFlasche zuhause stehen sehe denke ich immer – viel zu schade zum trinken…. Bei Euch herrscht eine lockere Atmosphäre und die Mischung der Leute passt. Ich habe sogar was gegessen und da gab es echt nix zu meckern. Also macht weiterso und ich komme demnächst wieder zum Seminar in der Nachbar – auf jeden!

    Euer Gerd.O 🙂

  5. Lieber Ben,

    ich finde es zunächst einmal schade, dass Du die Kritik eines ehemaligen „Gastes“ als „Scherz“ empfindest. Ich habe und hatte nicht vor, den Nachbarn hier „schlecht zu machen“. Interessant, den Namen des letzten Inhabers zu erfahren, dies nurmal so nebenbei, mit dem ich bis heute noch nie ein Wort gewechselt habe. Nun ja. Ob Du es mir nun glauben möchtest oder nicht. Davon kann ich Dich eh nicht überzeugen.

    Zu den Kulissen, sprich der Küche damals kann ich als Gast nunmal nichts sagen, da ich nie einen Blick drauf werfen konnte, da gibst Du mir doch wohl Recht oder?

    Ich habe nicht geschrieben, dass wir 2 Stunden auf den Salat gewartet haben, sondern 1 Stunde auf zwei Salate. Lese bitte meinen Text nocheimal durch.

    Ich habe hier nur Fakten beschrieben und normalerweise solltest Du als Inhaber diese Kritik nicht in der Art „persönlich“ nehmen, sondern vielleicht mal als Denkanstoß. Wie hättest Du Dich denn in meiner/unserer Situation gefühlt? Dazu fehlt mir leider bis jetzt Deine Aussage. Ist nicht der Gast König? Antwortet ein Inhaber eines Unternehmens seinen Kunden auf die Art und Weise, wenn sie ihm eine Beschwerde entgegen bringen?

    Wie gesagt, ich habe persönlich bestimmt garnichts davon, jemandem das Geschäft zu vermiesen. Schade, dass Du so denkst.

    Ich wünsche Dir alles Gute für den Nachbarn, von mir aus soll er die nächsten Jahrzente super laufen…auf ein oder zwei Gäste weniger kommt es Dir doch bestimmt nicht an, oder? 😉

    So, lass uns das nun beenden und uns auf die wichtigen Dinge konzentrieren, oder Ben?

    Gruß,

    Isa

  6. Ich finde persönlich den Laden nicht besonders toll…Die Atmosphäre war zwar schön, aber das Essen hat mir nicht geschmeckt und die Preise waren auch nicht gerade günstig.

    Ich habe alle fünf Kommentare gelesen und es ist wirklich schade, wenn der Besitzer nicht mit Kritik umgehen kann. Ich hätte kein Kommentar abgegeben, aber wenn ich so was lese, muss ich auch dazu meinen Senf geben. Jeder Gast darf seine Meinung sagen, egal ob die positiv oder negativ ist. Das Thema ist, dass jede Kritik von dem Besitzer richtig bewertet werden muss, so dass er sich verbessern kann.

    Leider mit so einer Antwort von dem Besitzer, merkt man direkt,dass als es Hirn geregnet hat, hat er den Schirm aufgemacht…..

  7. Hallo Isa,

    bitte entschuldige meinen Kommentar von gestern.
    Ich war etwas aufgebracht, da ich mir nicht vorstellen konnte, dass die geschilderte Situation passiert ist.
    Ich bin selbst jeden Tag vor Ort und habe soetwas nie mitbekommen.
    Auch ist das nicht die Art, wie wir Reklamationen übers Essen behandeln.
    Daher hörte sich dein Kommentar für mich wie eine „erfundene Schlechtmache“ an.

    Wenn diese Situation tatsächlich so passiert ist, wie du es schilderst, möchte ich dies auch nochmal entschuldigen.
    Wie auch andere hier schon beschrieben haben, ist das bei uns nicht der gängige Umgang.
    Ich bin auch immer für jeden Hinweis dankbar, wenn etwas nicht nach den Wünschen meiner Gäste abläuft, aber dann gerne direkt, so dass ich mich einschalten und es wieder ausbügeln kann.
    Jetzt im Nachhinein kann ich nichts mehr ändern und du hast ein schlechtes Bild von der NachBar.

    Ich würde dich gerne einladen, noch einmal vorbei zu kommen, damit wir das wieder gut machen können.
    Du kannst dann gerne die Kellner direkt nach mir fragen.

    Mich würde aber noch interessieren, welches Gäste-Klientel du von früher kennst, das jetzt nicht mehr da ist.

    Auch ich denke, wir sollten es dabei jetzt belassen und würde mich freuen, wenn du uns noch eine Chance gibst.

    Gruß, Ben

  8. Hallo zusammen,

    Mir ist es eigentlich egal wer hier was schreibt. Ich kann nur dazu sagen das ich paar mal da war und das Essen mir geschmeckt hat. Auch die Preise waren O.K.

    Ich werde auf jedenfall wieder hin gehen.

    Was zwischen Isa und Ben abgehet interresiert mich nicht.

    Außerdem sollte jeder für sich selbst entscheiden ob er hin geht oder nicht.

    Ich freu mich auf das nächste mal

    Grüß

    Peter

  9. Hi,

    wollte auch mal meinen Senf dazu geben.
    Ich wurde durch die Eistheke im November auf die NachBar aufmerksam und habe erst da von einem Besitzerwechsel gehört.
    War vorher aber auch nie in der NachBar gewesen.
    Seit der Eistehke besuche ich aber ab und zu mal die NachBar und finde es echt klasse dort.

    Auch Freunde die ich von außerhalb mit hinnahm fanden es klasse.
    Die Cocktails die wir an dem abend bekamen waren echt super.

    Die Diskussion zwischen Ben und Isa finde ich auch überflüssig und gebe Peter recht das man sich es selber mal ansehen sollte denn die Leute geben sich in der NachBar mühe.

    @Georg
    Muss Dir recht geben der Studenten abend war geil. So ein Bier hätte ich auch gerne.

    Liebe Grüße an alle

    Alex

  10. Hallo zusammen,

    Ich bin von der neuen NachBar total begeistert.
    Gehe sehr oft mit meinen Mädels zum Frühstück in die NachBar und werden dort immer mit offenen Armen empfangen.
    Waren auch schon öfters abends da und die anderen Gäste waren ganz normal.

    Die Cocktail…….einfach nur sehr lecker:)
    Kann und werde die NachBar weiter empfelen.
    Vor allem die Butterrosen zum Frühstück habe ich bis jetzt nirgends gesehen.

    Also ich habe keine schlechten Erfahrungen gemacht.
    See ya

  11. Hallo zusammen,
    Meine Meinung über die NachBar.
    Schönes Konzept. Endlich mal den ganzen Tag offen.
    Super lecker das hausgemachte Brot. Auch wie die Teller angerichtet sind einfach super.
    Das mit dem Studentenabend kann ich nur bestätigen. Voll geil.
    Die Eistheke habe ich auch gesehen und bin mal gespannt was die bei Flingern @ Night machen werden.
    Ich bin gerne wieder da.
    Gruß Anja

  12. Liebe Kommentatoren,
    ich habe noch keine Schlechte erfahrung in der NachBar gemacht. Findet es dort chillig und von den Leuten passt es genau zur Location.
    Bin gerne dort.
    Weiter so

  13. hallo zusammen,
    ich kenne zwar der alte nachbar nicht ,bin erst ende dezember in flingern eingezogen aber meine erste erfahrung war toll hatte besuch und wollte einfach an einem samstag um die ecke frühstücken gehen .in der nachbar ,hab mich da fürs nachbarfrühstück entschieden ,ich war begeistert die butter als rosen die käsewürst teller supper eingerischtet,gab hausgemachte brot ,hausgemachte marmeladen auch die latte macciato sah und schmeckte lecker ,die kellnerin war hammer freundlich, seit dem bin ich gerne zum frühstücken da .war auch zu letzt am mittwoch abend da mit meine freund, tapas und wein humm war das lecker ,auch die gleiche bedienung …supper abend ,weiter so bin eure fan
    janina

  14. War gestern abend da und muss sagen war der Hammer.
    Hatten Rote Mojitos wahrnsinn, echt geil.
    Immer wieder.
    Publikum hat auch voll gepasst.
    Also ich bin nächste Woche wieder da.
    Jonas

  15. Hallo,
    ich war heute morgen zum Frühstück in der NachBar und muss sagen es hat meine erwartungen übertroffen.
    Mich hat eine Freundin drauf hingewiesen das es dort hausgemachtes Brot und Marmeldaen gibt.
    Zu einen Fairen Preis.
    War vorher auch nich da, deshalb fehlt mir der vergleich. Kann nur sagen es war super.
    Wie vorher schon jemand geschrieben hat….Die Butter Rosen echt genial. Habe ich nirgends anders gesehen.
    Die Marmeladen echt geil.
    Von den Leuten her ein ganz normales Publikum welches nach Frühstück gehen aussah.
    Kann von meiner Seite nichts negatives berichten.
    Werde demnächst mal den abend austesten…….
    Lass es Euch wissen, aber wenn es so wie Sonntag morgen war.
    Yeah

  16. Wollte den letzten satz noch hinzufügen

    Wenn es also wie Sonntag morgen aussah dann gerne immer wieder, echt lecker und voll chillig……

  17. MACHBAR
    ………………….
    SEHR GEIL……….
    ………………..
    MUCKE GUT……….
    PEOPLE GUT………..
    DRINKS GUT…………

    Macht weiter so

  18. Sehr geil

  19. Hahaha,
    der Vollpfosten und die anderen Vögel, alles Opfer. Vielleicht hätte der Zuhälter Typ eher eine Nacktbar statt eine Nachbar aufmachen sollen. 😀

  20. Hhmmm…. an den Launen von Ben hat sich wohl ÚBERHAUPT NICHTS geändert !!! Sehr sehr schade sag Ich nur „;( Ben nur ein netter Tipp…. mach mal ein Antiagressions Training !!! Nur n Tipp… hoffe platz jetzt nicht vor Wut über meine Aussage…… alles gute weiterhin für euch .

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Folge uns auf Facebook